1986 Erste Kontaktaufnahme mit dem Motorsport bei touristischen Ori´s
1987 Durch die Teilnahme an einer Ori der Ecurie Aix-la-Chapelle und die anschließende Mitgliedschaft erfolgte der Sprung erst zu richtigen Ori´s (West-OM und Stadtpokal Eupen) und anschließend auch zum richtigen Rallye-Sport
1988 Erste Teilnahme an nat. Rallyes, anfangs als Beifahrer. Zwischenzeitlicher Aufbau des eigenen Rallyefahrzeugs, einem Ford Fiesta XR2.
1989 Der Beginn des Rallyesports als Fahrer bei nat. Rallyes. Beifahrer war Thorsten Hörber. Noch im gleichen Jahr wurde die erste Int. Rallye in Belgien gefahren, die Rallye van Looi.
1990-1994 Von nun an wurde fast ausschließlich an Int. Rallye, überwiegend in Belgien teilgenommen. Hierzu gehörten alle Läufe zur Int. Belgischen Rallyemeisterschaft, aber auch die Rallye Deutschland, Rallye Boucle de Spa, Rallye Hannut, Rallye Hautes Fagnes, Rallye du Condroz, Rallye Ypres, Omloop van Vlanderen, TAC Rallye Tielt, Rallye Haspengouw, uvm. Wir haben pro Jahr an bis zu 10 Int. Rallyes teilgenommen. Anfangs noch mit dem Ford Fiesta als Gr. N Fahrzeug und später als Gr. A. Mein Beifahrer in all diesen Jahren war Jürgen Seidel, Rohren. Nur bei den Deutschland-Rallye´s habe andere Beifahrer neben mir gesessen, Walter Kaulen aus Monschau und Uwe-Arthur Mausbeck aus Bergisch-Gladbach.
1995 Einsatz eines Ford Escort XR3 i, ein ehem. Werksauto, welches allerdings in einem recht schlechten Zustand war und nie richtig gelaufen ist. Leider konnten wir mit diesem Auto nie richtig glücklich werden. In den beiden Jahren sind wir zwar oft gestartet aber fast genauso oft ausgefallen.
1996 Durch ein ehem. Clubmitglied wurde ein Seat Ibiza Cupfahrzeug gekauft, um damit am Seat-Cup teilzunehmen. Der Erste Einsatz dieses Autos war die Rallye of Europa in Luxemburg, bei der wir auch auf Anhieb den Klassensieg in der Klasse bis 2 Liter erreichten. In diesem Jahr wurde dann noch die Rallye Ypern und die Rallye Hunsrück bestritten, beide mit mäßigem Erfolg aufgrund div. technischer Defekte.
1997 Aus beruflichen Gründen begann für mich eine Pause, in der ich nur einige male bei der Rallye Oberehe an den Start gegangen bin. Ansonsten habe mich aktiv an der Organisation beteiligt. Unter anderem habe ich die Ori bei der Rallye Köln-Ahrweiler organisiert und ausgearbeitet, immer mit der Hilfe meiner Clubkameraden.
2007 Da man nun doch nicht damit aufhören kann habe ich wieder mit dem Rallye-Sport begonnen. Der Ford Escort bekam auf Grund seines alters ein 07-Kennzeichen, um damit als Youngtimer starten zu können.
Zum Seitenanfang