Es ist schon eine Tradition, dass sich die Ecurie kurz vor Weihnachten auf Einladung von Rolf Döhring in der Eifel trifft. In diesem Jahr hatte er am 11. Dezember in sein Haus in Woffelsbach eingeladen. Am Nachmittag trafen sich zahlreiche Mitglieder und Angehörige zu einem gemütlichen Zusammensein bei Kaffee, Sekt, Christstollen und Weihnachtsgebäck.

Weihnachten 2016 01 Weihnachten 2016 02

Weiterlesen ...

Die Limburgia ist für mich schon seit vielen Jahren der Saison-Höhepunkt und -Abschluss, letzteres zumindest für Oldtimer-Veranstaltungen. Deshalb war auch die Vorfreude groß, zusammen mit Bernhard Lutterbeck – wir fuhren bereits zum zweiten Mal als Team – diese Veranstaltung anzugehen.

Limburgia Trophaeum 2016 TR 250

Weiterlesen ...

Mit der Meisterfeier des Euregio Classic Cup im Pavillion von Gut Schwarzenbruch wurde die Oldtimer-Saison 2016 am 19. November quasi "offiziell" in einem würdigen Rahmen beendet. Während die meisten Oldtimer schon in der verdienten Winterruhe sind, trafen sich deren Fahrerinnen und Fahrer noch einmal, um die zurückliegende Saison zu feiern.

ECC Meisterfeier 2016 Die Ecurie

Weiterlesen ...

Eigentlich wollten wir die Saison mit der Eschweiler Herbstfahrt beenden und in Eupen garnicht mehr starten. Als dann ein Team der Ecurie verhindert war, haben wir kurz entschlossen deren Startplatz übernommen. Eine gute Entscheidung, denn Veranstalter und Petrus hatten alles getan für eine perfekte letzte Rallye im goldenen Oktober.

Eupen Rallye 2016

Weiterlesen ...

Als 7. Lauf zur Deutschen-Classic-Serie 2016 führte der Herforder Motorsport Club in der Zeit vom 07.-09.10.2016 die Westfälische Herbstfahrt WHF500 durch. Die "500" steht hierbei für eine Fahrstrecke von ca. 500 km. Nach der Ausschreibung war die gesamte Strecke nach Karten zu fahren, also eine echte Orientierungsfahrt ohne Chinesen o.a. Angeboten wurden zwei Gruppen, wobei für beide Gruppen die Aufgabenstellungen aus Pfeilskizzen, Grenzannäherungen, Barrikaden, Wertungsprüfungen mit z.T. mehreren Sollzeitzielen und ähnlichem bestanden. In der schwereren Gruppe "advanced" gab es dann noch zusätzlich echte Gleichmäßigkeitsprüfungen mit geheimen Zeitnahmen sowie Test- bzw. Slalomaufgaben und einen etwas höheren Gesamtschnitt von 45 km/h.

Weiterlesen ...

Der AC Eschweiler hatte am 3.10.2016 zur „Teilzeittour“ geladen - gestartet wurde erst ab 13:01 Uhr und am frühen Abend war auch schon alles vorbei. Der Veranstalter konnte am Großen Indemann mit über 80 Teilnehmern ein großes Starterfeld begrüßen. Gefahren wurde in den Kategorien Touristik, Tourensport und Sport. Zudem waren auch Youngtimer und neuzeitliche Fahrzeuge in einer eigenen Klasse dabei.

Weiterlesen ...

Sehstörungen in Düsseldorf

Es ist schön, dass es mit der Düsseldorf Historik eine neue Oldtimer-Veranstaltung gibt. Dass trotz der Veranstaltungsdichte noch Bedarf besteht, zeigte sich an fast 70 Teams, die genannt hatten. Es gab keine Differenzierung zwischen Touristen und Tourensportlern, entsprechend waren die Fahraufträge aus tourensportlicher Sicht eher als leicht einzustufen.

Duesseldorf Klassik 2016 1

Weiterlesen ...

Verschlafen am Ring

Auch 2016 führte der MSC Aachen wieder eine Zweitagesveranstaltung mit Übernachtung in Nähe des Nürburgrings durch. Gefahren wurde in zwei Kategorien - Touristik und Tourensport. Die Teilnehmerzahl lag bei knapp 40 Teams, laut Starterliste davon 17 Tourensportler. Das waren deutlich weniger Starter als im Vorjahr. Vielleicht lag es auch teilweise an den Parallelveranstaltungen in Köln und Rheydt.

Weiterlesen ...

Da die Vorderpfalz Classic in diesem Jahr erstmals als Lauf zur Deutschen Classic Serie DCS zählte, traf sich in Bad Dürkheim die Elite des deutschen Oldtimersports. Das Starterfeld war dabei auf 60 Fahrzeuge begrenzt. Auch Rainer Keuser war in seinem Triumph TR 250 dabei, Beifahrer war Bernhard Stein. Nach der vierstündigen Anreise wurde der Wagen vom Trailer geladen und es ging sofort zur Papierabnahme. Bei Übernahme des Bordbuches kam die Ernüchterung: 18 Seiten Informationen und Erläuterungen, 20 Abschnitte für zwei Tage, 17 Wertungsprüfungen mit bis zu neun bekannten Lichtschranken (also Sollzeit) und natürlich auch unbekannte Lichtschranken in den Gleichmäßigkeitsetappen. Das Bordbuch war gespickt mit schwersten Tests und Zeitprüfungen, bei denen Gleichmäßigkeits- und Sollzeitprüfungen teilweise sogar kombiniert waren. Dann musste noch der Tripcheck erledigt werden und den Prolog wollte man ja auch mitmachen. Also nicht viel Zeit zum Nachdenken, schon am Vortag Programm bis in die Dämmerung.

Weiterlesen ...

Einige Eindrücke von der Vorderpfalz Classic 2016, aufgenommen von unserem Mitglied Tino Schunk und seinem Quadrocopter. Rainer Keuser und Beifahrer Bernhard Stein belegten einen sehr respektablen dritten Platz in ihrer Klasse.

 

Einen weiteren sehenswerten Film von Tino Schunk über einen Büssing-Oldtimer-LKW gibt es auf Youtube zu sehen.

 

Seite 4 von 8

Zum Seitenanfang